Seit 2003/2004 leitet Stenz das Gürzenich-Orchester in Köln. In der Domstadt macht er sich unter anderem mit dem Programm "Ohren auf" für den Nachwuchs stark. Im Januar 2012 steht er nun erstmals am Pult des Bundesjugendorchesters – Deutschlands jüngstem Spitzenorchester. Unter seiner Leitung nehmen sich die jungen Musiker der 5. Sinfonie von Gustav Mahler und dem 2010 uraufgeführten Orchesterwerk „Insomnium“ von Detlev Glanert an. „Das Adagietto aus Gustav Mahlers 5. Sinfonie ist ein flammendes Liebesbekenntnis und die Sinfonie insgesamt entstand in der Zeit des Kennenlernens und Werbens um seine Frau Alma. Vielleicht bringt das Einstudieren dieses Werks mit dem Bundesjugendorchester mehr Frische und Unmittelbarkeit hervor. Musikalisch gehe ich an die Erarbeitung der Partitur mit den jugendlichen, hochkompetenten Musikern heran wie mit jedem anderen Orchester", so Stenz.

Detlev Glanerts Orchesterwerk „Insomnium“ wurde 2010 in München aus der Taufe gehoben und stellt eine instrumentale Vorstudie zu Glanerts Oper „Solaris” dar, welche Markus Stenz im Rahmen der Bregenzer Festspiele 2012 mit den Wiener Symphonikern uraufführen wird. Neben den Konzerten in Fürth, Ludwigsburg, Weimar, Krakau und Berlin wird das Orchester außerdem eine SchoolSession und öffentliche Generalprobe in Bonn geben.

Tournee-Daten und Programm
Montag, 9. Januar 2012
SchoolSession! im Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn

Montag, 9. Januar 2012
Öffentliche Generalprobe im Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn
Beginn 17 Uhr

Dienstag, 10. Januar 2012
Theater Fürth
Beginn 19.30 Uhr

Mittwoch, 11. Januar 2012
Forum Ludwigsburg
Beginn 20 Uhr

Donnerstag, 12. Januar 2012
Congress Centrum Neue Weimarhalle Weimar
beginn 19.30 Uhr

Samstag, 14. Januar 2012
Philharmonie Krakau/Polen
Beginn 18 Uhr

Sonntag, 15. Januar 2012
Philharmonie Berlin
Beginn 20 Uhr
Das Berliner Konzert wird live in der Digital Concert Hall übertragen

[cs]

Werbung