Köln | Mit einem 3:4 gegen die Iserlohn Roosters auf heimischem Eis haben die Kölner Haie die Teilnahme an den Pre-Playoffs nicht mehr selbst in der Hand, sie sind auf fremde Hilfe angewiesen und müssen bangen. Und das nachdem die Haie mit 3:0 führten.

Fotostrecke: Haie gegen Iserlohn >

Die 3:0 Führung hatten sich die Kölner Haie nach 28 Minuten erarbeitet. Dann das 3:3 mit dem es in die Verlängerung ging und dann die Penalty-Pleite. Heute Abend spielt Krefeld gegen Mannheim. Krefeld ist der direkte Kontrahent um Platz 10 in der DEL-Tabelle, der zur Teilnahme der Pre-Playoffs, berechtigt. Da hätten mehr als ein Punkt gut getan. Denn Krefeld hat noch ein Spiel mehr, ein Nachholspiel. Krefeld muss gegen Schwenningen, Augsburg und Wolfsburg aufs Eis, die Kölner gegen Straubing und gegen München. Über 14.000 Fans kamen in die Arena und waren arg enttäuscht.

Werbung

Autor: ag | Fotos: Jonah Goral-Wood

Werbung