MHC-Trainer Andreas Höppner war etwas traurig über das Ausscheiden, dennoch war er stolz auf die Leistung seines Teams: “Wir waren besonders in der 2. Halbzeit die bessere Mannschaft, hatten Riesenchancen, aber waren vor dem Kölner Tor noch zu unerfahren. Mit der Leistung bin ich insgesamt zufrieden. Wir hatten Köln am Rand einer Niederlage, haben aber vergessen, die Tore zu machen.”
 
Etwa 200 Zuschauer sahen das Entscheidungsspiel um den Einzug ins Halbfinale. Köln versuchte von Beginn an das Spiel zu kontrollieren, kam auch zu den ersten Torchancen der Partie. Die Heimmannschaft dominierte die Anfangsphase und Janina Volk brachte ihr Team folgerichtig in der 9. Minute auf die Siegesstraße. Mit der 1:0 Führung im Rücken übernahm Köln weiter die Initiative und kam zu weiteren Chancen, welche jedoch nicht genutzt wurden. Obwohl der MHC in der zweiten Halbzeit deutlich besser spielte, konnte man am Ende kein Tor erzielen, und somit blieb es beim 1:0 zugunsten der Kölner Mannschaft.

[dr]

Werbung