Am 12. januar 2010 wurde haiti durch ein Erdbeben verwüstet. Über 250.000 Menschen starben dabei. Wie durch ein Wunder blieb das Grand Hotel Oloffson in der Hauptstadt Port-au-Prince fast unversehrt. Das Haus errang bereits 1967 durch den Film "The Comedians" nach einem Drehbuch von Graham Greene weltweite Bekanntheit. Sein gleichnamiges Buch konfrontierte bereits ein Jahr vorher die internationale Öffentlichkeit mit der Situation in Haiti unter dem Diktator Francois Duvalier.  Der 90-minütige Dokumentarfilm von WDR und ARTE nimmt die Zuschauer mit auf eine eindrucksvolle Reise in eines der ärmsten Länder der Welt und gibt einen Einblick in den Alltag der Menschen, die dort leben. Der Eintritt ist kostenfrei, Einlass ab 19 Uhr.

Film "Hotel Haiti"
18. Juli 2011, 19.30 bis 22 Uhr
Forum Volkshochschule
im Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstraße 29-33

[cs; Foto: Caulfield/ www.pixelio.de]

Werbung