Marita Köllner und Fußballstar Julian Alvarez am Strand im Urlaub. Foto: Köllner

Köln | München oder Manchester – Hauptsache, Europa…

Da staunte Karnevals-Urgestein Marita Köllner nicht schlecht, als ihr im Dezemberurlaub am Strand von Playa del Carmen in Mexiko ein junger Mann im Plausch erzählte, er sei umworbener Fußballer und habe u.a. ein Angebot von Bayern München, wolle nach Europa wechseln.

Transfer-Hammer: Julian Alvarez wechselt zu Pep Guardiola nach Manchester City

Nun, ein gutes halbes Jahr weiter, ist die Katze aus dem Sack und die Urlaubsbekanntschaft hat (fast) Wort gehalten: Julian Alvarez wechselt zwar nicht zu den Bayern, aber für satte 14 Millionen Euro zum englischen Meister Manchester City und die britische Presse überschlägt sich bereits mit Lobeshymnen für den argentinischen Nationalspieler, der Köllner gegenüber unverblümt seine Transferpläne ausgeplaudert hatte und im Mai für seinen Ex-Klub River Plate sechs Tore in einem einzigen Spiel erzielte.

Fußballerfreunde: Alvarez und Emanuell, guter Freund von Peter und Marita, trafen sich im Urlaub. Foto: Köllner

„Er wohnte mit seinen Freunden im Ibero Star Quetzal. Wo der Vater von unserem Fussballer Hotel Direktor ist, Emanuell.
Er lag am Strand mit seinen Freunden immer neben uns. Zufall“, erinnert sich Marita an die kuriose Begegnung, die seinerzeit für Schlagzeilen in Deutschland sorgte: „Er wollte zu Bayern, aber dann ist er jetzt in England. Einfach ein netter Kerl!“

Bitter für Bayern, denn offenbar haben die „Citizens“ um Trainerfuchs Pep Guardiola den deutschen Rekordmeister im Poker ausgestochen und warten nun neben Gigant Erling Haaland mit dem nächsten Kracher auf…