Köln | In München findet in diesem Jahr wieder die Expo Real 2021 in real statt. Die Stadt Köln präsentiert den Standort mit 18 Partnern unter anderem WvM Immobilien.

Organisiert wird die städtische Präsentation von der KölnBusiness Wirtschaftsförderung. Ziel sei es Köln stärker als attraktiven Immobilienstandort national und international auf 200 Quadratmetern zu präsentieren. Die Stadt prognostiziert, dass der Bedarf an Wohnungen und Gewerbeflächen steigen werde.

Werbung

Unter den insgesamt 18 Partnern am Kölner Gemeinschaftsstand befinden sich Projektentwickler für Wohn- und Gewerbeimmobilien, Investoren und verschiedene Dienstleister. Premiumpartner sind in diesem Jahr Engie Deutschland, die Metropol Immobiliengruppe, Pandion, sowie WvM Immobilien.

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette wird mit einem schriftlichen Statement zitiert, die zur Eröffnung des Standes nach München reisen wird: „In Köln entstehen über das Stadtgebiet verteilt aktuell und in den kommenden Jahren zahlreiche zukunftsorientierte Projekte: neue Stadtquartiere, die Wohnen, Arbeiten und Freizeit miteinander verbinden und nachhaltig gedacht sind. Köln beweist damit, dass wir innovativen, ganzheitlichen Konzepten Raum geben, um die Stadt als Immobilienstandort weiter zu stärken“.

Die KölnBusiness und die Stadt sprechen von einem starken Programm und einem sehr guten Neustart nach der Corona-Pandemie-Pause. Nach einer Prognose sollen bis 2030 zehntausende neue Büroarbeitsplätze in Köln entstehen.

Autor: red

Werbung