Der hochalkoholisierte Radfahrer war in der Kalker Kapellenstraße unterwegs, als er offenbar ohne Fremdeinwirkung mit seinem Rad stürzte. Ein Passant hatte den Unfall beobachtet und gegen 23.45 Uhr die Polizei alarmiert. Vor Ort war der Fahrradfahrer nicht ansprechbar. Er hatte lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Im Krankenhaus stellten die Ärzte schwerste Kopfverletzungen fest und unterzogen den 46-Jährigen einer Notoperation. Eine dem Kölner dort entnommene Blutprobe ergab cirka drei Promille. Der Zeuge hatte den ankommenden Rettungswagen den Unfallhergang erklärt. Von ihm sind allerdings die Personalien nicht bekannt. Da seine Aussage für die Aufklärung des Unfallablaufs von besonderer Bedeutung ist, bittet die Polizei den bislang unbekannten Mann, sich mit dem Verkehrskommissariat 22 unter der Rufnummer 0221/229-0 in Verbindung zu setzten.

[cs, ots]

Werbung