Die bisherige Prokuristin der Messe München besetzt in der dreiköpfigen Geschäftsführung die neu geschaffene Position des Chief Operating Officer (COO). Ihr erster Arbeitstag in Köln wird der 01. Oktober 2011 sein. „Wir haben mit Frau Hamma eine absolute Expertin mit langjähriger Erfahrung im nationalen und internationalen Messegeschäft gewinnen können. Das war für uns die wesentliche Voraussetzung. Sie ist die Richtige, um die für Köln so wichtigen Messen auf Wachstumskurs zu halten.“, begründet Oberbürgermeister Jürgen Roters die Entscheidung des Gremiums. Messechef Gerald Böse freut sich auf die neue Kollegin: „Wir haben eine Teamplayerin gefunden, die auch das nötige Fingerspitzengefühl für das komplexe Geschäft mitbringt, in dem Kundenorientierung und der Kontakt zu den Menschen immer noch entscheidend sind.“

Diplom-Ingenieurin (FH) Hamma trat nach dem Studium der Betriebswirtschaft und der Bekleidungstechnik 1997 bei der Messe München ein. Dort leitete sie seit 2005 den Geschäftsbereich Investitionsgütermessen, zu dem bedeutende Messen wie die bauma, die EXPO REAL, die IFAT Entsorga und die transport logistic zählen. Seit 2008 ist sie auch Prokuristin der Messe München. Hamma komplettiert das Führungstrio der Koelnmesse neben Gerald Böse, der als Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) für Strategie, Unternehmensentwicklung und das internationale Geschäft zuständig ist, und Herbert Marner (CFO), der den technischen und den Finanzbereich verantwortet. Die Koelnmesse schließt damit eine umfassende Reorganisation der früher fünfköpfigen Führungsspitze ab. Mit der Funktion des COO liegt erstmals die operative Zuständigkeit für alle Messen in einer Hand.

[cs]

Werbung