Lockdown Symbolfoto

Halle (Saale) | dts | Der Epidemiologe Alexander Kekulé hält wegen der sich immer weiter zuspitzenden Corona-Lage einen Lockdown für notwendig.

„Wir müssen uns eingestehen, dass sich die vierte Welle ohne vollständigen Lockdown nicht mehr aufhalten lassen wird“, schreibt er in einer Kolumne für „Focus-Online“. In der gegebenen Lage habe man nur noch begrenzte Möglichkeiten, „um im aufkommenden viralen Sturm noch so viele Ältere und Menschen mit besonderem Risiko wie möglich vor schwerer Erkrankung und Tod zu bewahren“.

Werbung

Diese Chance zu nutzen, müsse oberste Priorität haben. Kekulé ging mit der Politik hart ins Gericht. Diese habe einen Sommer lang „im Wahlkampfmodus den aufziehenden viralen Sturm ignoriert“.

Die am Donnerstag beschlossene Novellierung des Infektionsschutzgesetzes werde aber nicht reichen. „Tragischerweise werden die meisten der an diesem historischen Donnerstag beschlossenen Maßnahmen auf die vierte Welle keinen Einfluss mehr haben“, so der Virologe. Die Maßnahmen kämen zu spät.

Werbung