Köln | Gegen 1:40 Uhr am frühen Sonntagmorgen kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Polizeibeamten und Menschen am Aachener Weiher. Unter anderem soll ein Rettungseinsatz und ein Ersthelfer behindert worden sein. Ein 20-Jähriger wurde in Gewahrsam genommen.

Eine Streifenwagenbesatzung wurde gegen 1:40 Uhr von einem 24-Jährigen angefordert, der einen Notruf absetzte. Eine Frau war hilflos am Boden gelegen. Der 24-jährige Mann versuchte diese Frau in eine stabile Seitenlage zu bringen. Ein anderer Mann hinderte ihn daran. Als die Beamten vor Ort am Hiroshima-Nagasaki-Park am Aachener Weiher ankamen, konnten sie zunächst ihren Streifenwagen nicht verlassen, da sie aus der Dunkelheit heraus mit Flaschen beworfen wurden.

Werbung

Erst als Verstärkung eintraf gelang es den Rettungseinsatz für die hilflose Frau einzuleiten. Später wollen Polizeibeamte einen 20-Jährigen erkannt haben, der mit besonderer Wucht eine Flasche auf den Streifenwagen geworfen hatte. Der Mann sei bereits bei der Polizei aktenkundig. Der Ersthelfer habe zudem den 20-Jährigen als denjenigen identifiziert, der verhindern wollte, dass er der Frau hilft.

Autor: red
Foto: Symbolfoto

Werbung