Das Pressefoto der Feuerwehr Bergisch-Gladbach zeigt unter anderem den Rettungsbus der Kölner Feuerwehr. | Foto: Feuerwehr Bergisch-Gladbach.

Köln/Bergisch-Gladbach | Im Stadtteil Heidkamp von Bergisch Gladbach sind vier Menschen bei einem Austritt von Kohlenmonoxid verletzt worden.

Gegen 19:23 Uhr wurde dem Rettungsdienst in Bergisch-Gladbach in einer Wohnung im Stadtteil Heidkamp eine bewusstlose Person gemeldet. Beim Eintreffen der Rettungswagenbesatzung schlugen deren Kohlenmonoxidwarner an. Die Retter brachten die bewusstlose Person aus dem Haus und warnten die anderen Bewohner. Die Feuerwehr wies „eine erhebliche Kohlenmonoxid-Konzentration“ in dem Haus nach.

Werbung

Ein Mann wurde lebensgefährlich, eine Frau mittelschwer und zwei Kinder leicht verletzt. Die weiteren 12 Bewohner*innen des Hauses blieben unverletzt. Zur Versorgung kam ein Rettungsbus der Feuerwehr Köln zum Einsatz.

Offen ist, wie es zu dem Kohlenmonoxid-Austritt kam. Das Haus wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Werbung