Das Pressefoto zeigt die Kölnmesse aus der Luft. | Foto: Kölnmesse

Köln | Das Antifaschistische Aktionsbündnis „Köln gegen Rechts“ stellt genau diese Frage: Kommt die AfD NRW zum Landesparteitag in die Kölnmesse?. Denn 2022 wählt NRW einen neuen Landtag. Lesen Sie hier die Antwort der Kölnmesse.

Das antifaschistische Aktionsbündnis „Köln gegen Rechts“ nennt in einer Mitteilung an die Presse, dass der AfD-Landesverband NRW angekündigt haben solle, dass am 4. und eventuell am 5. Dezember der AfD-Landeparteitag „voraussichtlich in der Kölner Messe“ stattfinden könne.

Werbung

Anfrage ja, Buchung nein

Der Sprecher der Kölnmesse Guido Gudat bestätigt eine Anfrage des AfD-Landesverbandes im August dieses Jahres einen Landesparteitag in Räumen der Kölnmesse abzuhalten. Aufgrund der Anfrage bot die Kölnmesse dem AfD-Landesverband einen Gesprächstermin an, der, so Gudat, aber nicht zustande gekommen sei. Daher befinde sich ein AfD-Landesparteitag für NRW derzeit nicht im Buchungssystem der Kölnmesse. Die AfD NRW habe sich nie auf den Vorschlag eines Gesprächsangebotes gemeldet.

Proteste angekündigt

Das antifaschistische Aktionsbündnis „Köln gegen Rechts“ fordert die Kölnmesse auf keine Räume an die AfD NRW zu vermieten und erinnert die Kölnmesse an ihre Geschichte im Nationalsozialismus. Sollte der Landesparteitag der AfD NRW in Räumen der Kölnmesse stattfinden kündigt „Köln gegen Rechts“ schon jetzt größere Proteste an. Klaus Lober, Sprecher von „Köln gegen Rechts“ in einem schriftlichen Statement: „Die zahlreichen und starken Proteste gegen den Bundestagswahlkampf der AfD in den letzten Wochen haben zu dem schlechten Wahlergebnis der Kölner AfD beigetragen. Die Proteste gegen den geplanten Landesparteitag werden erneut deutlich zeigen, dass in Köln kein Platz für rassistische Hetze ist.“

Werbung