Wie der ADAC mitteilte, kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel derzeit 1,502 Euro, das sind drei Cent weniger als in der Vorwoche. Der Dieselpreis fiel binnen Wochenfrist um 4,4 Cent und liegt aktuell bei 1,384 Euro. Anlass zur Entwarnung sieht der ADAC indes nicht. So werde der Selbstzünderkraftstoff nach Ansicht des Verbandes seit Wochen deutlich zu teuer verkauft. Der Preisunterschied zwischen beiden Sorten beträgt derzeit 11,8 Cent zugunsten des Diesels. Angesichts des jetzt anlaufenden Sommerreiseverkehrs sollten sich die Autofahrer darauf einstellen, dass die Mineralölkonzerne die Preise wieder anheben.

[dts]

Werbung