Der neue Köln-Krimi „Der Richter-Code“

Der Richter-Code ist eine geheime Botschaft, die in dem Richter-Kirchenfenster im Kölner Dom verborgen sein soll. So zumindest versucht es Lena Lenzen der Kölner Polizei in Edgar Franzmanns neuem Roman weiszumachen, bevor ihre Leiche in der Nubbelnacht des Karneval von dem Chefreporter Georg Rubin...

Ein literarischer Abend: Wie kommt das Böse in die Literatur?

Der Philosoph Georg Wilhelm Friedrich Hegel hat das Böse in der Kunst noch als „kahl und gehaltlos“ gebrandmarkt, es habe dort nichts zu suchen. Trotzdem faszinierte das Böse immer schon, nicht erst Romantiker wie E.T.A. Hoffmann oder heutige Krimiautoren . Schon Shakespeare personifizierte das...

„Literatur in den Häusern der Stadt“: Kultur ganz privat erleben

In einem aufwändig restaurierten Fabrikloft im Kölner Süden veranstaltet der „KunstSalon“ regelmäßig Künstlergespräche, Konzerte, Lesungen und kulturpolitische Diskussionen. Kultur soll aber auch außerhalb des KunstSalons mitten unter den Menschen stattfinden und deshalb hält sie im Rahmen eines etwas unkonventionellen Literaturfestivals nun schon zum elften...

Caritas: Neues Kinderbuch für eine integrative Gesellschaft

Man muss "realistischerweise zugeben, dass wir von einem völlig selbstverständlichen Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung noch weit entfernt sind“, erklärt der stellvertretende Kölner Diözesan-Caritasdirektor Dr. Helmut Loggen. Derzeit ist die Caritas mit ihrer Kampagne "Kein Mensch ist perfekt" unterwegs und versucht mit...