Köln | Vom 8. bis 24. Juli wird Köln zu einer großen Bühne. Open Air und bei freiem Eintritt lädt „Sommer Köln 2016“ zu 30 Kultur und Musik Veranstaltungen an verschiedenen Orten ein. Erstmals eröffnet wird die Veranstaltung in der Kölner Altstadt. Mit dabei sind in diesem Jahr Künstler aus Frankreich, Spanien und Holland. Aber auch lokale Künstler werden für Unterhaltung sorgen.

>>> Informationen zum Eröffnungswochenende „Sommer Köln 2016“ finden Sie hier.

Werbung

„Sommer Köln“ ist seit über 25 Jahren der Namen für „Open Air Spektakel“ auf Kölner Plätzen. Am 8. und 9. Juli eröffnen die „Fête de la Musique – das Fest der Musik“, die akrobatischen Vertikaltänze an der Fassade des Historischen Rathauses und ein Freilufttheater, gemeinsam mit der Stadt Köln und der SK-Stiftung Kultur das Fest.

Auch das Schokoladenmuseum wird wieder zur Bühne. Dort wird es Kindertheater, Kunst zum Mitmachen und internationales Straßentheater für groß und klein geben. Die Abende klingen aus mit Salsa und Tango. Vier Tangotänzer verlagern ihren Tanz in die Luft. Mit karibischen Klängen, soll das Publikum zum Tanzen gebracht werden. Vier Tanzlehrer wollen bei schönem Wetter gemeinsam mit den Besuchern Salsa und Tango tanzen. In der Sommerbar gibt es eine Stunde Tanzkurs und dann „Open Salsa“ und „Open Milongo“. Auch die Kulturveranstaltung „Der Singende Biergarten“ ist wieder am Start. An fünf Abenden werden bekannte Lieder aus unterschiedlichen Themenwelten in der historischen Befestigungsanlage Fort X gesungen. Zurück im Sommer Köln sind auch die Sommerfilmnächte im Fort X. Beim „Symphonic-Mob“ des Gürzenich-Orchesters auf dem Roncalliplatz soll gemeinsam musiziert werden. Das Gürzenich-Orchester Köln lädt ein zur öffentlichen Probe und zum Mitmachkonzert auf dem Roncalliplatz. Jeder der möchte und ein Open-Air-taugliches Instrument hat, kann sich anmelden und mitmachen.

[infobox]Infobox:

Datum: 8. bis 24. Juli 2016 / international, artistisch, poetisch und erstaunlich
Orte: Schokoladenmuseum, Fort X, Alter Markt, Eisenmarkt, Günter-Wand Platz, Roncalliplatz
mehr Informationen unter: www.sommerkoeln.de

[/infobox]

Autor: Irem Barlin
Foto: von links nach rechts: Professor Hans-Georg Bögner, SK Stiftung Kultur | Catharina Starken, Gürzenich-Orchester | Bienvenue Angui, Villafrance | Günter Wieneke, Stadt Köln | Priska Höflich, SK Stiftung Kultur | Jutta Rohde, Imhoff-Stiftung | Barbara Förster, Kulturamt | und Claudia Großenbring, Projektleitung |

Werbung