Köln | Die Kunsthochschule für Medien (KHM) zieht um. Vom Peter-Welter-Platz 2 an den Heumarkt 14, in den „Turm“ der Handwerkskammer Köln und wird damit für eine noch breitere Öffentlichkeit sichtbar. Die KHM sicherte sich diesen Standort für die kommenden 30 Jahre. Dort war zuletzt das Archiv der Stadt Köln zu Gast.

Der Handwerkskammer-„Turm“ wird jetzt aktuell saniert und soll anschließend auch energetisch auf der Höhe der Zeit sein. Die Sanierung soll 20 Millionen Euro kosten. Die KHM will im Sommer 2023 umziehen. Die Hochschule kann durch diese Neuanmietung vor allem ihre Flächen im Bürobereich optimieren und die Unterbringung der Lehre sowie der studentischen Arbeitsräume ausbauen,so eine Mitteilung der KHM. Die weiteren fünf Landesliegenschaften im Quartier bleiben langfristig im Bestand der KHM. Teilflächen sollen allerdings auch aus anderen Gebäuden in den „Heumarkt 14″ umziehen, um in den Bestandsgebäuden notwendige Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen durchzuführen.

Werbung

Prof. Mathias Antlfinger, stellvertretender Rektor der KHM und Mitglied des Planungsstabes, in einem schriftlichen Statement: „Das ist eine ungemein erfreuliche Entwicklung für die KHM. Mit der langfristigen Anmietung dieses großen Gebäudes hat sie ihren Standort zwischen Heumarkt und Schokoladenmuseum endlich gesichert. Das Objekt verfügt über eine Fläche von rund 5.000 qm und wird komplett kernsaniert, so dass wir ein praktisch neues Gebäude erhalten werden. Für die Studierenden werden zusätzliche studentische Arbeitsräume und Produktionsbüros geschaffen. Und die Zusammenführung von Organisationseinheiten und Fächergruppen in einem gemeinsamen Gebäude wird ein großer Gewinn sein.“

Autor: Andi Goral

Werbung