Köln | Leichtathletik: Polkowski mit Sprinttitel bei Deutscher Jugendhallen-Meisterschaften +++ 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Köln 99ers beenden Saison auf Platz 6  +++ Hallen-Hockey-Europapokal: Rot-Weiss Köln gewinnt Europacup zum achten Mal +++

Leichtathletik: Polkowski mit Sprinttitel bei Deutscher Jugendhallen-Meisterschaften

Seit Sonntag ist er Deutscher Jugendmeister über 60m: Robert Polkowski krönte in 6,82s den Sprint-Sonntag des Leichtathletik-Teams Deutsche Sporthochschule Köln bei den 45. Deutschen Jugend-Hallen-Meisterschaften in Halle an der Saale. Drei Medaillen über die Kurzstrecke. Gold, Silber und Bronze binnen 15 Minuten. Laura Zurl (7,49) sicherte sich überraschend die Vizemeisterschaft und Daniel Kölsch (6,88 im Finale und 6,87 im Zwischenlauf) trumpfte bei seinem Wettkampfcomeback nach gut zehn Monaten als Dritter über die 60m auf.

Werbung

Weitere Ergebnisse: 60m: Michael Janz 7,19s (Vorlauf). Kugel: Raffael Valléry (18./14,71m), Diskus: Valléry (13./43,23m), 60m: Lena Naumann (19./7,87s), Leyla Han (7,99s/VL), 60m Hürden: Annika Lindau (9,20s/VL), Sarah Langer (9,29s/VL). 4x200m: Kim Lentz, Langer, Carlotta Schraub, Rebbeka Braun (20./1:46,14min)

+++ +++ +++

1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga: Köln 99ers beenden Saison auf Platz 6

Die Köln 99ers haben ihr letztes Saisonspiel auswärts gegen den RSV Lahn-Dill mit 86:40 verloren. Die Tabellensituation beider Mannschaften bleibt trotzdem unverändert. Während Köln damit die Saison 2012-2013 auf dem 6. Platz abschließt, gehen die Wetzlarer auf einem ungewohnten dritten Platz in die Play-Offs.
+++ +++ +++

Hallen-Hockey-Europapokal: Rot-Weiss Köln gewinnt Europacup zum achten Mal

Die Hockeyherren von Rot-Weiss Köln haben zum achten Mal den Hallenhockey-Europapokal der Landesmeister gewonnen. In Lille besiegte die Mannschaft von Trainer Stefan Kermas am Sonntag den belgischen Meister Racing Club Brüssel glatt und überzeugend mit 7:2 (5:0). Daniel Montag war im Endspiel mit drei Toren bester Schütze. Für die weiteren Treffer sorgten Christoph Menke (2), Christopher Zeller und Marco Miltkau, der mit 14 Toren nicht nur zweitbester Schütze des Europapokals wurde, sondern auch die Auszeichnung als bester Spieler des Turniers erhielt.

Tore:

0:1 Christoph Menke (1.)
0:2 Daniel Montag (KE, 11.)
0:3 Christoph Menke (13.)
0:4 Daniel Montag (16.)
0:5 Christopher Zeller (18.)
——————–
1:5 Tom Boon (KE, 33.)
1:6 Marco Miltkau (34.)
2:6 Michael Kempf (38.)
2:7 Daniel Montag (38.)
Ecken:
Brüssel 4 (1 Tor) / RWK 2 (1 Tor)
Siebenmeter:
Brüssel 1 (kein Tor) / RWK 1 (kein Tor)

Gesamt-Klassement:

1. Rot-Weiss Köln
2. Racing Club de Bruxelles
3. Dinamo Jekaterinburg
4. HC Lille
5. Atletic Terrassa HC
6. Partille SC
—————————-
7. Amsterdamsche H&BC
8. Luzerner SC

+++ +++ +++

Autor: dd | Foto: Startblock/Fotolia

Werbung