Symbolbild

Köln | Derzeit gibt es keine Möglichkeit mehr rund um die Zülpicher Straße mitzufeiern, denn die Kapazitätsgrenze der Straße und der Entlastungsflächen ist erreicht. Derzeit können Jecke nicht mehr einglassen werden, so die Stadt Köln.

Die Stadt Köln schreibt etwas zwei- und uneindeutig: „Das Zülpicher Viertel ist um 15.15 Uhr ‚vollgelaufen‘“. Es ist nicht mit Bier oder Rheinwasser „vollgelaufen“. Ob allerdings die dort Feiernden „vollgelaufen“ sind, ist der Redaktion nicht bekannt. Die Stadt Köln meint damit, dass so viele Menschen dort aktuell feiern, dass für weitere Menschen kein Platz ist. Auch nicht im Bereich der Uniwiese. Die Stadt fordert daher alle Jecken auf, sich einen anderen Ort zum Feiern zu suchen.

Werbung

Der Bahnverkehr rund um den Zülpicher Platz war teilweise durch Feiernde gestört. Die Kölner Feuerwehr wurde wegen Disconebel in die Dasselstraße alarmiert: Fehlalarm!.

Werbung