Düsseldorf | Die CDU Nordrhein-Westfalen hat Hendrik Wüst als Nachfolger des bisherigen Landeschefs Armin Laschet vorgeschlagen. „Wir haben die Absicht, nach der Konstituierung des Bundestages Hendrik Wüst zum Ministerpräsidenten zu wählen“, sagte Laschet am Dienstag nach einer Landesvorstandssitzung in Düsseldorf. Auch die Landtagsfraktion habe dem Vorschlag zugestimmt.

Bisher ist der Westfale Verkehrsminister im Kabinett Laschet. Zuvor war er Generalsekretär der NRW-CDU. Es gilt als wahrscheinlich, dass Wüst damit als Spitzenkandidat in die Landtagswahl 2022 geht.

Werbung

Laschet hatte schon vor der Bundestagswahl angekündigt, in keinem Fall NRW-Ministerpräsident zu bleiben. Er hofft trotz der historischen Wahlniederlage noch immer, in einem „Jamaika“-Bündnis Bundeskanzler zu werden. Derzeit stehen die Signale aber eher auf eine „Ampel“, Laschet dürfte sich in dem Fall wohl auch als CDU-Chef kaum halten können.

Autor: dts
Foto: Das Pressefoto des NRW-Verkehrsministeriums zeigt den aktuellen NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst. | Foto: VM/Anja Tiwisina

Werbung