Der Mittelstreckler Dominik Neumann erreichte das Finale über 1500 Meter. In einem langsamen Rennen, das erst im Schlussspurt  entschieden wurde, kam Neumann knapp zweieinhalb Sekunden hinter Sieger Carsten Schlangen auf Rang 9 ins Ziel (4:00,44). Sprinter Jens Faßbender wurde in 11,04 Sekunden Achter seines Vorlaufs. Weitspringer Philipp Imhof blieb im Weitsprung mit 6,98 Metern unter seinen Möglichkeiten. Die 3 x 800 Meter-Staffel der weiblichen Jugend mit Startläuferin Caroline Höhne, Laufhoffnung Vera Coutellier und Mira Löhmer verpasste als 13. den Finaleinzug. Die Nachwuchsläuferinnen konnten mit einer Zeit von 7:17,02 Minuten dennoch zufrieden sein. Kampfgeist zeigte Marcel Rosenberger in der 3 x 1000 Meter-Staffel. Rosenberger brach sich nach 800 Metern den Fuß und kämpfte sich noch die letzten 200 Meter ins Ziel. Gemeinsam mit Simon Portz und Dominik Aigner wurde die Staffel 17 (7:58,26 min). Die 4 x 100 Meter-Staffel der Männer erreichte in der Besetzung Kempis – Faßbender – Heyne und Felski in 42,41 Sekunden den 14. Rang.


[asch]

Werbung