Im Rheinischen Freilichtmuseum Kommern steht neben den bekannten und beliebten Angeboten wie Backen oder Kochen in der alten Bauernküche passend zur neuen Sonderausstellung das Thema Hexen auf dem Programm: wer traut sich, Hexensuppe zu probieren oder auf einem Hexenbesen zu reiten? Wem dies zu gruselig ist, der macht bei einer Kräuterführung mit oder begleitet den Museumsförster bei seinem Arbeitstag.

Kreativ und phantasievoll sind die Angebote im Max Ernst Museum Brühl: In den Workshops verwandeln sich Kinder und Jugendliche in die Hauptfigur einer fantastischen Bildergeschichte und erleben einen ganz besonders verrückten Tag oder erstellen eine Mappe mit Bildern in der Collage- und Frottagetechnik von Max Ernst.

Werbung

Im Rheinischen Landesmuseum in Bonn dreht sich in diesem Jahr alles um die Barockzeit: In Workshops entdecken Kinder ab acht Jahren das prachtvolle Zeitalter und können selbst Wandstickereien oder Mosaiken anfertigen und sogar ein ganzes Gebäude als Korkmodell bauen.

Im Bergischen Freilichtmuseum Lindlar gibt es jeden Tag ein neues, abwechslungsreiches Angebot. Ob die Kräuterfrau abends am Lagerfeuer spannende Geschichten erzählt, Sportbegeisterte den neuen Hochseilgarten erkunden oder duftende Kräuterseife und leckere Kräuterlimonade selbst hergestellt wird: für Groß und Klein ist in Lindlar etwas dabei. Highlight in den Sommerferien ist das Trecker- und Dampffest "Volldampf voraus!" am 12. und 13. Juli mit vielen Aktionen und kostenlosem Mitmachprogramm für Kinder.

Auch an den sechs Schauplätzen des Rheinischen Industriemuseums geht es abwechslungsreich und kunterbunt zu: Das Museum bietet Schmiedeaktionen für Kinder am Schauplatz Oberhausen, Picknick im Park im Schauplatz Ratingen, eine Nachtwanderung für große Nachteulen am Schauplatz Solingen, eine Kinderführung am Schauplatz Bergisch Gladbach, eine lange Nacht der Schmiedefeuer am Schauplatz Engelskirchen oder die Puppenführung "Mit Wolli durch die Tuchfabrik" am Schauplatz Euskirchen.

Der Archäologische Park Xanten (APX) lädt gleich zu Ferienbeginn am 28. und 29. Juni zum "Familienwochenende" mit Römischen Spielen, Römischer Schule sowie einem Knochenschnitzer oder einer Kräuterexpertin ein. Aber auch an den anderen Wochenenden kann man zum Beispiel beim Training der Gladiatoren am Amphitheater zusehen oder Archäologen bei den Grabungen begleiten. "Wellness im alten Rom" oder  "So duftet Rom" sind weitere spannende Themen an den Familienwochenenden im APX. Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen (Kosten, Anmeldungen) gibt es bei der kulturinfoRheinland unter der Tel.-Nr. 0 18 05-74 34 65  (0,14 Euro / min).

[nh; Quelle: LVR]

Werbung