In einem Ranking der 25 Top-Businessfrauen in Deutschland, das die Financial Times Deutschland bereits im vierten Jahr in Folge ermittelte, errang die 58-Jährige den ersten Platz. Dr. Margarete Haase, seit dem Jahr 2009 DEUTZ Vorstand für die Ressorts Finanzen, Personal und Investor Relations, wurde in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch eine sechsköpfige Jury gekürt und am vergangenen Donnerstag in Frankfurt geehrt. „Margarete Haase ist der beste Beweis dafür, dass Frauen auch in männerdominierten Industriezweigen und in Kernressorts wie Finanzen inzwischen unverzichtbar sind“, lobte Steffen Klusmann, Chefredakteur der FTD, Initiator der Auszeichnung und Jury-Mitglied in seiner Laudatio. Auf der Liste der nominierten Kandidatinnen stehen Managerinnen aus Unternehmen und Organisationen, die ihren Sitz in Deutschland haben. Darüber hinaus mussten die Kandidatinnen einer der obersten Führungsebenen angehören, die Strategie ihrer Organisation mitbestimmen sowie Erfolge nachweisen können. „Ich freue mich sehr über diese Ehrung. Für mich bedeutet der Titel „Managerin des Jahres“ viel mehr als eine persönliche Auszeichnung, denn der Preis ermutigt junge Frauen, sich etwas zuzutrauen – die Vorbildwirkung ist nicht zu unterschätzen“, so Dr. Margarete Haase.

[cs]

Werbung