„Was macht eigentlich …?“
Rund 4.000 Besucher erwarten die Veranstalter am 25. und 26. Juni 2011 beim 5, medienfest.nrw im Kölner Mediapark. Das Angebot richtet sich in diesem Jahr insbesondere an Schüler, Studenten und Berufseinsteiger. In über 100 Vorträgen und Workshops können sich die Nachwuchskräfte über Ausbildung und Studium sowie über Einstiegsmöglichkeiten und Weiterbildungen informieren und individuell beraten lassen. Daneben werden einige Medienberufe im Rahmen der Reihe „Was macht eigentlich …?“ in Interviews mit Experten ganz konkret vorgestellt. Dazu gehören etwa die Berufe Online-Redakteur, Hörfunkredakteur, PR-Berater, Mediendesigner oder Kulturmanager. Alle Veranstaltungen sind wie in den Vorjahren kostenlos.

Neu: Schwerpunkt auf digitalen Medien
Ein neuer Schwerpunkt wird in diesem Jahr auf den Bereich der „Medienpraxis“ gelegt. Im Fokus stehen hier zum einen praktische Angebote wie Kameraarbeit für Einsteiger oder Kreativworkshops, in denen sich die Besucher selbst ausprobieren können. Zudem werden aber auch aktuelle Themen aufgegriffen und diskutiert – etwa der Einsatz von Visualisierungstechniken in der Webung, Animationsfilme oder der Einsatz von Facebook, Twitter und Blogging in PR-Arbeit und Unternehmen. Erstmals widmet sich das Medienfest auch dem viel diskutierten demographischen Wandel und seiner Auswirkung auf die Wirtschaft. In dem Forum „Dringend gesucht oder Danke, wir melden uns“ diskutieren Experten über Chancen für Medien-Einsteiger und fragen, ob auch der Medienbranche künftig ein Fachkräftemangel droht.

Wer sich zwei Tage lang intensiv mit seinem angestrebten Beruf auseinandersetzen möchte, kann dies in zwei angebotenen Kompaktseminaren machen. In dem Workshop „Radio machen“ können acht Teilnehmer Einblick in journalistische Grundlagen erhalten und eine erste eigene Radiosendung produzieren. In dem zweiten Kompaktseminar wird das neue Berufsfeld „Online-Redaktion“ unter die Lupe genommen. Hier berichten die Teilnehmer zwei Tage lang live mit Text und Bild von dem Medienfest. Für beide Seminare stehen jeweils nur acht Plätze zur Verfügung. Interessenten müssen sich vorab auf der Internetseite des Medienfests anmelden. Die Workshops sind kostenlos.


Der Kölner Mediapark


Über 60 Aussteller auf der Info-Messe
Wie in den Vorjahren gibt es neben den Kursen, Vorträgen und Workshops in Haus 6 und 7 wieder einen großen Ausstellungsbereich. Dort werden sich laut Veranstalter über 60 beratende und bildende Institutionen und Unternehmen vorstellen. Zu den Ausstellern gehören etwa verschiedene Kölner Hochschulen, Medien, die Industrie- und Handelskammer, die Agentur für Arbeit sowie die Jugendpresse Rheinland und Junge Presse. An ihren Ständen präsentieren sie eigene Bildungs-, Beratungs- und Weiterbildungsangebote und unterstützen bei der Berufswahl. Auf ein Rahmen. Und Bühnenprogramm wurde wie im vergangenen Jahr verzichtet. Denn das Medienfest versteht sich nicht als Entertain-, sondern als Informations-Messe.

Medienfest.NRW 2011
25. und 26. Juni
Mediapark Köln
Öffnungszeiten:
Samstag: 11 bis 18 Uhr
Sonntag: 10 bis 16 Uhr

Cornelia Schlößer für report-k.de/ Kölns Internetzeitung

Werbung