Integrationsminister Armin Laschet hat heute in Düsseldorf die Handwerkskammer zu Köln und eine Ministerdelegation aus der afrikanischen Republik Mali empfangen. Neben dem Minister für Beschäftigung und Berufsbildung, Ibrahim N´Diaye, hat an dem Empfang auch der Minister für Handwerk und Tourismus der Republik Mali, N´Diaye Bah, teilgenommen. Begleitet wurden diese von dem Präsidenten der Handwerkskammer zu Köln, Karl-Josef Knieps, und dessen Vize Fred Balsam. Ziel des Treffens war es, die ausländischen Gäste über die Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft zu informieren und ihnen Beispiele der Zusammenarbeit zu geben. Die drei Minister haben sich zudem über die Beziehungen ihrer Länder ausgetauscht. Einigkeit herrschte vor allem bei dem Punkt, dass die Bildungspolitik eine sehr wichtige Rolle hat. Ein weiterer Punkt war die derzeitige Wirtschaftskrise und ihre Auswirkungen auf die Entwicklungsländer. Minister Laschet nutzte die Gelegenheit, bei den Ministern aus Mali für die Entscheidung zugunsten Bonns bei der Ansiedlung der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (IRENA) zu werben.

[cs]

Werbung