Auf dem Programm stehen etwa Informationsbesuche im Universitätskrankenhaus und anderen Kliniken, Gespräche beim Gesundheitsdezernenten der Stadt Istanbul, Begegnung und Diskussion mit Istanbulern Pflegekräften, Hebammen und Ärzten und ein Besuch im Florence Nightingale Museum. Mit der Reise, organisiert vom „Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln – Istanbul e.V.“, soll die interkulturelle Kompetenz der Teilnehmer verbessert werden, damit unterschiedliche Bedürfnisse besser verstanden werden und die eigene Perspektive erweitert wird. Die Geschäftsführung der Kliniken der Stadt Köln unterstützt die Reise durch eine fünftägige Freistellung. Entstehende Reisekosten werden von den  Teilnehmern selbst getragen.

[cs]

Werbung