10.5.2011, 15:54 Uhr > Obdachloser wurde getötet
Staatsanwaltschaft und Polizei gehen inzwischen davon aus, dass der gestern Morgen tot aufgefundene Obdachlose Opfer eines Tötungsdelikts geworden ist. Die Rechtsmediziner schließen einen Ufall oder ein Sturzgeschehen aus. Die Vernehmung des gestern festgenommenen 22-Jährigen sowie mehrerer in der Nähe des Leichenfundortes angetroffener Personen hat keinen Aufschluss darauf gegeben, was zum Tod des Obdachlosen geführt hat. Der dringende Tatverdacht eines Tötungsdelikts hat sich bezüglich des vorläufig Festgenommen bislang nicht ergeben. Er wurde nach erneuter Vernehmung entlassen. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die in der Nacht zu Montag (9. Mai) am Offenbachplatz Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten. Die zuständige Mordkommission nimmt Hinweise unter Tel: 0221 / 229-0 entgegen.

10.5.2011, 09:35 Uhr > Obdachloser starb durch Gewalteinwirkung
Die Obduktion des gestern Morgen in der Kölner Innenstadt tot aufgefundenen Obdachlosen durch die Rechtsmedizin Köln ist abgeschlossen. Demnach starb der 36-Jährige aufgrund von Gewalteinwirkungen. Was genau am Offenbachplatz geschehen ist, müssen jetzt die Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission ergeben. Der mit Gesichtsverletzungen in Tatortnähe angetroffene Obdachlose (22) ist vorläufig festgenommen worden. Von weiteren Personen, die heute Morgen auf dem Offenbachplatz angetroffen wurden, erhofft sich die Polizei Hinweise auf das Geschehen, das zum Tod des 36-Jährigen führte.

Werbung

9.5.2011, 11:55 Uhr > Obduktion soll Todesursache feststellen
Wie die Polizei Köln inzwischen mitteilte, handelt es sich bei dem Toten um einen Mann. Ein Anwohner der Kölner Innenstadt hatte den leblosen Mann mit Kopfverletzungen um 6.30 Uhr auf dem Offenbachplatz gefunden und die Polizei alarmiert. Ein Notarzt stellte den Tod des inzwischen identifizierten 36 Jahre alten Obdachlosen fest. Eine Obduktion soll nun klären, woran der Mann gestorben ist. Mit einem ersten Ergebnis ist frühestens am Nachmittag zu rechnen. Eingesetzte Polizisten haben in Nähe des Leichenfundortes einen Mann angetroffen, der ebenfalls dem Obdachlosenmilieu zuzurechnen ist. Auch er hat Gesichtsverletzungen. Die Mordkommission prüft einen Zusammenhang.

9.5.2011, 09:40 Uhr > Mordkommission ermittelt am Offenbachplatz
Die Kölner Polizei und die Staatsanwaltschaft Köln ermitteln derzeit vor den Kölner Operterrassen. Dort wurde ein Mensch tot aufgefunden.
Im dem der Oper zugewandten Eingang wurde ein Bereich mit schwarzen Plastikplanen abgedeckt. Unter ihnen befindet such die Leiche eines Menschen. Der Bereich ist weiträumig abgesperrt und mit einem Sichtschutz versehen. Dahinter ermitteln die Beamten im Moment. Vor dem zweiten Eingangspodest, das dem Schauspielhaus zugewandt ist, liegen Schlafutensilien eines/ einer Obdachlosen. Dort liegt auch eine leere Weinflasche. Ob zwischen der/ dem Toten und dem Schlafplatz ein Zusammenhang besteht, ist derzeit unklar.

[ag, cs, ots]

Werbung