Martin Scorsese schafft mit der Inszenierung des preisgekrönten Kinderbuches „Die Entdeckung des Hugo Cabret“ von Brian Selznick eine Hommage an den französischen Illusionisten, Theaterbesitzer und Filmregisseur Georges Méliés, der zu den Pionieren der Filmgeschichte gehört. Scorseses neuestes Werk ist besetzt mit Star-Schauspielern: Von Ben Kingsley („Shutter Island“) über Sascha Baron Cohen („Borat) und Jude Law („Sherlock Homes“) bis hin zu Christopher Lee („Herr der Ringe 1-3“) und Emily Mortimer („Match Point“). Die Hauptrollen spielen die Nachwuchsschauspieler Asa Butterfield („Der Junge im gestreiften Pyjama“) und Chloe Moretz („Kick Ass“). Scorseses Team von Schauspielern, Produzenten, Kameramänner und vielen mehr, kann 15 gewonnene Oscars und weitere 32 Nominierungen sein Eigen nennen. Und auch „Hugo Cabret“ selbst ist ein ernster Anwärter auf einen der begehrten Preise. Gleich in elf Kategorien ist der Scorsese-Film nominiert, darunter „Bester Film“ und „Beste Regie“.

„Hugo Cabret“ ist Scorseses erster Film in 3D. In den Vereinigten Staaten ist der Film bereits im November 2011 angelaufen. Für die Produktion mit verantwortlich war unter anderem auch Hollywood-Star Johnny Depp.

[mc]

Werbung