Köln | Auf einem Grundstück in Köln-Buchheim plant ein Investor den Bau von etwa 200 Wohneinheiten, einer Kindertagesstätte und eines öffentlichen Spielplatzes. Das rund 1,7 Hektar große Gelände liegt zwischen Herler Straße, Deutschordenstraße, Wuppertaler Straße und der Grünanlage südlich des Buchheimer Sportplatzes.

Die „Herler Straße 111 GmbH & Co. KG“ – eine Projektgesellschaft der WvM Immobilien und Projektentwicklung GmbH – will dort eine drei-bis fünfgeschossige Wohnbebauung mit Eigentumswohnungen, öffentlich geförderten Wohnungen und freifinanzierten Mietwohnungen realisieren. Im Wohnumfeld soll es einen Quartiersplatz geben. Außerdem sollen Stellplätze in Tiefgaragen geschaffen werden, so dass der Großteil des Gebietes autofrei bleiben soll.

Werbung

Die Grundlage für das Planungskonzept bildet der Siegerentwurf eines städtebaulichen Qualifizierungsverfahrens aus dem Jahre 2014. Das aktuelle Konzept wird am Donnerstag, 29. September, um 18:30 Uhr in der Aula des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums, Kattowitzer Straße 52, Köln-Buchheim, öffentlich vorgestellt. Alle Bürger sind eingeladen, sich über die Planungen zu informieren und mit den Fachleuten zu diskutieren.

Autor: Irem Barlin
Foto: Karte: Stadt Köln

Werbung