Thomas Brdaric. Foto: Bopp

Köln | Dieser Mann ist immer für eine Überraschung gut…

Neue Trainer-Station für Thomas Brdaric (47). Der frühere deutsche Nationalspieler, der bei Fortuna Köln groß wurde, hat als Trainer noch nie eine Herausforderung gescheut, wirkte in diversen exotischen Ländern, zuletzt in Albanien.

Nun allerdings geht es an andere Welt – ins 7000 km entfernte Indien!

„Britsche“ hat sich dem Chennaiyin FC, Tabellenachter der Super League, angeschlossen.

Bei dem Klub wird der Ex-Stürmer frenetisch willkommen geheißen, mit einem pfiffigen Comic-Video in den sozialen Medien angekündigt.

Da steigt der virtuelle Brdaric aus einem Zug aus. Vor ihm arbeiteten bereits Maik Hilbig und Marco Pezzaiuoli in Indien als Trainer.

Er sagt report-K zur neuen Aufgabe: „Indien und die Super League ist ein neuer Fußballmarkt. Unglaubliches Potenzial! Finanziell stark, Bedingungen sind top. Es gibt sehr viele junge Talente zum Entwickeln. Die Indische Nationalmannschaft wird von einem Kroaten Igor Stimac trainiert, er hat mir zu diesem Schritt geraten.“

In zwei Wochen startet das Abenteuer, dann fliegt der Champions League-Finalist von 2002 rüber.