Salo | Der frühere Weltmarktführer Nokia hat seine Handy-Produktion in Finnland eingestellt. Dies berichten übereinstimmend mehrere finnische Medien am Samstag. Demnach sei das letzte Mobiltelefon in der Nokia-Fabrik in Salo am vergangenen Mittwoch vom Band gelaufen.Die letzte Handy-Fabrik von Nokia in Finnland soll den Betrieb bis September endgültig einstellen, hieß es weiter.

Der finnische Konzern steckt tief in den roten Zahlen, weshalb Konzernchef Stephen Elop auf drastische Sparmaßnahmen setzt. Er erhofft sich dadurch Kosteneinsparungen von rund zwei Milliarden US-Dollar bis zum Ende des Jahres 2013. Weltweit sollen rund 10.000 Arbeitsplätze abgebaut werden, allein in Finnland stehen gut 3.700 Arbeitsplätze zur Disposition.

Werbung

Autor: dts

Werbung