Symbolbild

Köln | Wer den Öffentlichen Personennahverkehr in NRW und in Köln nutzt, der muss die 3G-Pflicht einhalten. Das tun aber nicht alle Zeitgenoss*innen, wie eine Schwerpunktkontrolle heute zeigte.

In NRW und unter anderem am Kölner Hauptbahnhof kontrollierten heute in einer gemeinsamen Aktion des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, von den SPNV-Aufgabenträgern, dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), der Deutschen Bahn AG und Eisenbahnverkehrsunternehmen sowie der Bundespolizei die Einhaltung der 3G-Regel. Bei den Kontrollen auf Zulaufstrecken zu den Hauptbahnhöfen in Köln, Düsseldorf, Bielefeld und Münster haben Verkehrsunternehmen und Ordnungsbehörden nach rund sieben Stunden 260 Fahrgäste ohne den erforderlichen 3G-Nachweis angetroffen.

Werbung
Werbung