Düsseldorf | Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) will die Förderung für Elektrofahrzeuge abschaffen und das Geld für die Stärkung des Radverkehrs und die Umrüstung von Fahrzeugen im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) einsetzen: „Wir werden eine Million Elektrofahrzeuge bis 2020 schaffen. Aber auf zwei Rädern, nicht auf vier“, sagte Groschek im Interview mit der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). Den ungeahnten Boom der Elektro-Fahrräder müsse man nutzen.

„Diese Elektroauto-Förderung ist ein Rohrkrepierer“, so Groschek. „Ich plädiere dafür, die Förderung von Elektroautos einzustampfen und das Geld in die Entdieselung des ÖPNV zu investieren. Gleichzeitig werden wir Radschnellwege ausbauen. Wenn wir die Menschen vom Auto aufs Elektrofahrrad bringen, ist der Umwelt genauso gedient wie mit Elektroautos. Und wir tun damit gleichzeitig etwas gegen die Staus.“

Werbung

Autor: dts

Werbung