Das Phasenkontrastsystem für Elektronenmikroskope des NUK-Siegers macht verborgene Details etwa von biologischen Proben sichtbar. Diese bessere Analyse von Zellaufbau und -funktion ermöglicht die gezieltere Entwicklung z.B. von Krebs- und Alzheimermedikamenten. Der Clou: Auch bestehende Mikroskope lassen sich mit der Innovation der Bonner Forscher nachrüsten. „Elektronenmikroskope sind aus der Welt der Forschung nicht mehr wegzudenken. In der Biologie sind sie grundlegende Forschungsinstrumente, die bislang noch nicht alles sichtbar machen. Die Weiterentwicklung einer bestehenden Lösung im Nachrüstverfahren von KonTEM garantiert nun deutlich kontrastreichere Proben. Die fachlich hervorragend aufgestellten Gründer erarbeiteten einen nicht weniger überzeugenden Businessplan. KonTEM könnte der nächste deutsche Hidden Champion und damit Weltmarktführer werden“, schreibt die Jury in ihrem Urteil.

Kölner überzeugen mit Energieeffizienz
Auf Platz zwei wählte die Fachjury ein besonders schmackhaftes Geschäftskonzept: Die Düsseldorfer Gründer von YOUCOOK setzen mit ihrem "Ready-to-Cook-Kit" neue Standards im Bereich Convenience-Mahlzeiten und bekamen dafür 5.000 Euro. Je 2.500 Euro erhielten die beiden Bronzesieger FES Sensortechnik aus Düsseldorf für ihre Wasserstoff-Hybridsensoren und AeroDesignWorks aus Köln. Letztere entwickeln optimale Schaufelgeometrien etwa für Ventilatoren und lassen diese dadurch energieeffizienter und ressourcenschonender arbeiten.

Bestimmt wurden die Sieger des 14. NUK-Businessplan-Wettbewerb am vergangenen Wochenende in der Wolkenburg in Köln. Dort stelletn sich die zehn Finalisten der Jury noch einmal vor. Sie hatten sich vorab gegen 196 Gründer-Teams durchgesetzt. Neben der Prämiere erhalten die Teilnehmer durch NUK Neues Unternehmertum Rheinland  Coaching- und Weiterbildungsangebote sowie ein Gutachten. Der nächste Wettbewerb startet im November 2011.

[cs, Foto: Oliver Schulze, Köln | NUK e.V.]

Werbung