Köln | aktualisiert | Auf der Bundesautobahn 4 in Höhe der Tank- und Rastanlage „Aachener-Land“ ist am Dienstagnachmittag, 10. Januar, eine Person von mindestens zwei Fahrzeugen erfasst und tödlich verletzte worden. Die Identität des Verstorbenen konnte inzwischen geklärt werden. 

Bei dem Unfallopfer soll es sich nach Angaben der Polizei um einen 46 jährigen Mann aus der Ukraine handeln. Weshalb sich der Mann gegen 17:35 Uhr auf der Fahrbahn befand sei bisher noch unklar, so die Polizei Köln.

Werbung

Der Fußgänger wurde auf der dreispurigen Fahrbahn von einem 26-Jährigen Autofahrer aus Köln erfasst. Durch die Kollision wurde der Mann auf den Überholstreifen geschleudert. Dort wurde er erneut von einem Fahrzeug erfasst und überrollt. Dabei erlitt der 46 jährige tödliche Verletzungen. Die beteiligten Autofahrer erlitten einen Schock. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Aachen für etwa fünf Stunden gesperrt werden.

Autor: ib | ef

Werbung