Fahndungsaufruf der Kölner Polizei am 30. November 2021

Köln | Der Mann soll „Tomek“ heißen. Die Polizei beschuldigt ihn einen 46-jährigen Kölner in dessen Wohnung nach einem Gelage geschlagen, gefesselt und ausgeraubt zu haben. Die Tat fand bereits am 9. Juli statt. Jetzt hat ein Richter eine Öffentlichkeitsfahndung genehmigt.

Der 46-jährige Kölner und der unbekannte Mann, der sich wohl „Tomek“ nennt, trafen sich am 9. Juli in der Wohnung des Opfers in der Bergisch-Gladbacher Straße, um dort gemeinsam Alkohol zu trinken und zu rauchen. Der Wohnungsinhaber wurde müde und legte sich nach dem Gelage im Wohnzimmer schlafen. Dies scheint der mutmasslich Täter ausgenutzt zu haben und griff den Schlafenden an. Er überwältigte und fesselte ihn.

Werbung

Der Wohnungsinhaber konnte sich befreien. Danach merkte er, dass sein Schlüssel, ein Mobiltelefon und seine EC-Karte fehlten. Zudem soll der Unbekannte 150 Euro Bargeld und ein Fahrrad mitgenommen haben. Die Polizei sucht nun Menschen, die den Mann auf dem Foto erkennen. Zeugen sollen sich unter 0221-229-0 mit den Beamt*innen der Kölner Polizei in Verbindung setzen.

Werbung