Köln | Seit einer Woche ist die Eisenbahnbrücke über die Maybachstraße zur Heimat zarter Quallen geworden. Manchmal wird eines der poetischen Gebilde aus transparentem Plastik vom Wind verweht, doch Unbekannte sorgen regelmäßig für Nachwuchs.

Den Windopfern mag man eine gute Reise wünschen: Irgendwann werden sie Rhein landen, sich dort in Kleinstteile zerlegen und im Meer landen – der wahren Heimat der Quallen.

Werbung

Autor: ehu

Werbung