Köln | Die Kölner Polizei und Staatsanwaltschaft rufen Zeugen, die Videos mit ihrem Smartphone vor oder von dem Überfall auf einen Geldtransporter am Flughafen Köln Bonn oder der Flucht der Täter aufgenommen haben, diese den Ermittlungsbehörden zur Verfügung zu stellen.

Der Überfall fand am Aschermittwoch, 6. März statt. (report-K berichtete >) Bei ihrem Überfall raubten die Täter nicht nur Geld sondern gingen äußerst brutal vor. Ein Wachmann trug Schussverletzungen davon, die die Kölner Polizei mit „schwerwiegend“ beschreibt. Nach ihrer Flucht vom Omnibusbahnhof am Köln Bonn Airport, wo die Täter den Geldtransporter überfielen, setzten sie das Fluchtfahrzeug in Köln-Eil in Brand.

Werbung

Der Zeugenaufruf der Kölner Polizei: „Insbesondere Personen, die im Zeitraum zwischen 9.15 – 10.30 Uhr auf oder nahe der Bundesautobahn 59 im Bereich Flughafen Köln/Bonn Videos gefertigt haben, werden dringend gebeten, diese über das Hinweisportal www.nrw.hinweisportal.de (Auswahl: Nordrhein-Westfalen) hochzuladen und den Kölner Ermittlern zur Verfügung zu stellen.“

Autor: Von Redaktion

Werbung