Köln | Das Fährschiff „Fritz Middelanis“ hat seinen Fährdienst zwischen Köln-Langel und Leverkusen-Hitdorf wieder aufgenommen. Das berichtet die Häfen und Güterverkehr AG HGK am heutigen Montag in einer Pressemitteilung.

Bei einem Kölner Pegel von nun 98 Zentimetern konnte die Fähre am vergangenen Samstag wieder starten. Aufgrund der Niedrigwassersituation war ein Fährbetrieb in den letzten zwei Wochen nicht möglich. In der vergangenen Woche war der Rheinpegel erneut auf 75 Zentimeter und damit in den Bereich des Rekordniedrigwassers vom Spätsommer gefallen.

Werbung

Erst mit dem Aufkommen von etwas mehr Niederschlag im Einzugbereich des Rheins in der zweiten Wochenhälfte stieg der Rheinpegel wieder über die Marke von einem Meter, so dass am Samstag der Fährbetrieb wieder aufgenommen wurde. Auch in den kommenden Tagen rechnen Meteorologen mit weiteren, zum Teil ergiebigen Niederschlägen im Westen Deutschlands, so dass sich der Pegel weiter oberhalb der Niedrigmarken stabilisieren dürfte.

Aktuell fährt die Fähre montags bis freitags von 6 Uhr bis 19:30 Uhr, samstags von 9 bis 18:30 Uhr und sonntags von 11 bis 18:30 Uhr.

Autor: rk

Werbung