Das Symphonische Blasorchester der Rheinischen Musikschule sucht neue Proberäume, da die derzeitigen Räume zu klein für den rund 60-köpfigen Klangkörper seien. Dirigent Erhard Knies sucht deshalb größere Räumlichkeiten. Wer helfen kann, möge sich unter den Rufnummern 02203/59 14 61 oder 0171/208 09 08 melden.

Zurzeit seien etwa 60 Musiker im Orchester aktiv. „Das ist aber noch nicht das Ende der Fahnenstange“, so Knies und verweißt auf das spanische Blasorchester „Banda Primitiva de Uiria“, das mit 164 Akteuren in der Kölner Philharmonie spielte. „Alle Instrumente sind willkommen, auch wenn wir einen stärkeren Bedarf an Schlagzeugern, E-Bass und Blechbläsern wie Trompete, Horn, Posaune oder Tuba haben“, so Knies. Erfahrungen im Instrumentalspiel setze der Dirigent voraus, auch die Bereitschaft zu Hause zu üben. Interessierte können während den Proben für die anstehende Köln-Tournee vorbeischauen. Das Orchester trifft sich jeden Dienstag von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr in der Regionalschule Sülz der Rheinischen Musikschule, Lotharstraße 16-18.

[mc; Foto: Piu700 | www.pixelio.de]

Werbung