Typisch weibliche Stärken und wie Frauen diese besser nutzen und aktiv einsetzen können, sind die Kernthemen in den Vorträgen und Workshops. Von 18 Uhr bis 19.30 Uhr finden parallel vier Workshops statt: Zum Thema „Spannungsfeld Beruf und Familie“ erarbeitet Cornelia Spachtholz mit den Teilnehmerinnen die Frage nach Karrierewegen und Visionen zur Work-Life-Balance. „Gleichwertige Kommunikation jenseits von Dominanzstrategien“, bietet Bernadett Glosch an. Jenison Thomkins bringt in der Veranstaltung „Frauen ein Magnet“ den Teilnehmerinnen nahe, wie sie den „inneren Magneten" in Hinblick auf ihre beruflichen Ziele aufladen können und in die „Bewusstseinskiste“ packt Obiageli Njoku die jeweiligen Stärken und Fähigkeiten der Teilnehmerinnen. Um 19.45 Uhr gibt es einen Vortrag von Nelly Kostadinova, der Gründerin des Übersetzungsservices Lingua-World. Anschließend wird über „Neue Maschen und alte Besen“ diskutiert.


„In vielen Frauen steckt ein enormes Potenzial, das sie gern stärker zur Geltung bringen möchten“, sagt Arbeitsagentur-Chefin Roswitha Stock. „Es liegt mir viel daran, Frauen dabei zu unterstützen. Deshalb freue ich mich, Gastgeberin dieser Tagung zu sein.“ Stock betont auch den Nutzen der Veranstaltung für die Kölner Unternehmen: „Von gut qualifizierten und hoch motivierten Frauen können die Arbeitgeber nur profitieren.“

Infobox:
29. September 2011, ab 16.30 Uhr
Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Köln,
Luxemburger Straße 121,
50939 Köln
Eintritt: kostenfrei

[vis]

Werbung