Köln | Die Targobank Köln hat ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 vorgelegt. Demnach konnten die elf Kölner Filialen insbesondere bei den Kundenzahlen kräftige Zuwächse verbuchen

Das Volumen der herausgelegten Konsumentenkredite in Köln lag Ende des vergangenen Jahres bei rund 220 Millionen Euro. Die Filialen betreuten zum Bilanzstichtag am 31. Dezember rund 91.000 Kunden – ein Plus von vier Prozent – und führten 32.300 Girokonten.

Werbung

Die Zahl der ausgegebenen Kreditkarten lag laut Targobank bei rund 16.000 Stück – ein Zuwachs von sechs Prozent. Im Passivgeschäft blieben kurzfristige Anlageformen gefragt, obwohl die Zinsen weiterhin auf einem historisch niedrigen Niveau verharren. So hatten die Kunden in Köln zum Jahresende 121,7 Millionen Euro in Tagesgeldern und 53,7 Mio. Euro in Festgeldern angelegt.

Bei den Investmentprodukten wurden bei der Targobank Köln insbesondere Vermögensmanagementfonds nachgefragt – der Absatz stieg um 20 Prozent auf 60,3 Millionen Euro.

Autor: dd

Werbung