Köln | Im Förderwettbewerb des Landes für die NRW-Fachhochschulen (FH Struktur) haben sich zwölf Forscherteams erfolgreich mit ihren Antragsideen behauptet. Die Projekte befassen sich fachübergreifend mit besonders zukunftsweisenden Fragestellungen. Bis 2017 sind für das Förderprogramm insgesamt drei Millionen Euro eingeplant. Zwei Forschungsprojekte stammen aus Köln.

Die Anträge wurden von externen Gutachtern auf der Grundlage der Ausschreibungskriterien bewertet. Diese zwölf erfolgreichen Fachhochschulen erhalten ab Januar 2016 eine Anschubfinanzierung von 240.000 Euro über zwei Jahre. Durch einen Eigenanteil der Hochschule von mindestens 30.000 Euro pro Jahr wird die Förderung für zwei weitere Jahre sichergestellt.

Werbung

Die geförderten Projekte an der Technischen Hochschule Köln

BigWa Bevölkerungsschutz im gesellschaftlichen Wandel – neue interdisziplinäre Ansätze und Instrumente zur Anpassung an diesen Wandel. Betreut von Prof. Dr. Alexander Fekete

DiTeS – Digitale Technologien und Soziale Dienst. Betreut von Prof. Dr. Udo Seelmeyer

Autor: ag

Werbung