Kairo | Ägyptens ehemaliger Präsident Husni Mubarak ist am Donnerstag im Prozess um den Tod von Demonstranten von einem Berufungsgericht freigesprochen worden. Das berichtet die ägyptische Zeitung „Al Ahram“. Mubarak war vorgeworfen worden, für den Tod von mehr als 800 Demonstranten im Frühjahr 2011 mitverantwortlich zu sein.

Der ägyptische Ex-Präsident war in dem Fall im Jahr 2012 zu lebenslanger Haft verurteilt worden, ein anderes Gericht hatte das Urteil zwei Jahre später wegen Verfahrensfehlern gekippt. Das oberste Berufungsgericht entschied schließlich, dass das Verfahren wieder aufgenommen werden müsse. Mubarak war von Oktober 1981 bis zum 11. Februar 2011 der autokratisch regierende Staatspräsident Ägyptens.

Werbung

Im Zuge der Proteste während des Arabischen Frühlings war er zurückgetreten.

Autor: dts

Werbung