Symbolbild

Berlin | dts | Das Bundesamt für Verfassungsschutz warnt vor Hackerangriffen Chinas auf deutsche Politiker und Parteien. „Derzeit nehmen Aufklärungsaktivitäten chinesischer Cyberangriffsgruppierungen bei politischen Stellen in Deutschland zu“, zitiert der „Spiegel“ aus einem vertraulichen Bericht der Behörde. Die Angriffsversuche richten sich demnach „gegen Abgeordnete und private E-Mail-Konten politischer Gruppierungen“.

Betroffen seien auch E-Mail-Accounts und Internetpräsenzen von Parteien sowie die Mailadressen von Mitarbeitern der Bundesverwaltung und der Bundeswehr. Die Attacken seien „ernst zu nehmen“, schreibt der Verfassungsschutz. China verfüge über „ein umfangreiches Arsenal an Cyberfähigkeiten“.

Werbung

Bereits ab Februar hatte die Behörde Angriffe auf Politiker durch eine mutmaßlich von Russland gesteuerte Hackergruppe namens Ghostwriter festgestellt. Hierbei wurden laut dem Papier private E-Mail-Adressen von „knapp einem Dutzend Bundestagsabgeordneten und rund sechs Dutzend Abgeordneten aus Landesparlamenten“ durch sogenannte Phishingmails angegriffen. In „wenigen Einzelfällen“ hatten die Angreifer Erfolg, und es kam „zur Kompromittierung von E-Mail-Konten der Opfer“.

Werbung