Hamza Saghiri kehrt zu Viktoria Köln zurück. Foto: Viktoria Köln

Köln | Eine Woche vor dem Start in die Dritte Liga hat Viktoria Köln auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen. Die Höhenberger verpflichten Hamza Saghiri. Der 25 Jahre alte zentrale Mittelfeldspieler spielte bereits von 2015 bis 2020 auf der Schäl Sick.

Er spielte zunächst in der U19, ehe er am 7. Spieltag der Saison 2016/17 in der Regionalliga West beim 2:1-Heimsieg gegen den SC Verl in der ersten Mannschaft debütierte.

Nach dem Aufstieg 2019 absolvierte Saghiri in der ersten Drittligasaison der Viktoria 32 Spiele, davon 28 in der Startelf. Zur Saison 2020/21 wechselte der 1,80 Meter große Mittelfeldmann zum SV Waldhof Mannheim. Nun kehrt er mit der Erfahrung von insgesamt 86 Drittligaeinsätzen für die Viktoria und Mannheim in die Domstadt zurück.

Pikant: Seine Rückkehr nach Mannheim kommt schneller als erwartet, denn bereits zum Saisonauftakt reist die Mannschaft von Olaf Janßen zum SV Waldhof.

Viktoria Köln holt Hamza Saghiri zurück

Viktoria-Cheftrainer ist zufrieden über die Neuverpflichtung: „Mit Hamza Saghiri haben wir einen Spieler, der zurück zu seinen Wurzeln gefunden hat. Er hat damals schon während meiner ersten Amtszeit hier eine gute Entwicklung genommen. Wir wollten auf die verletzungsbedingten Ausfälle reagieren.“

Janßen fügt an: „Es tut uns gut, nun mit Hamza noch einen zentralen Mittelfeldspieler zu haben, der flexibel einsetzbar ist. Ich denke, dass er wenig Zeit braucht, um sich einzugewöhnen. Es wird jetzt eher darum gehen, in den nächsten Wochen die fehlende Vorbereitung aufzuholen. Ich habe Hamza als sehr fit in Erinnerung, deshalb denke ich, dass er das zügig aufholen wird.“

Hamza Saghiri freut sich über die Rückkehr nach Köln: „Ich musste nicht lange überlegen, als die Viktoria mich kontaktiert hat. Ich freue mich riesig auf die Heimkehr in die Familie und werde nun alles daransetzen, dem Team so schnell wie möglich helfen zu können.“