Prof. Dr. Karl Lauterbach am 26. September am Abend der Bundestagswahl 2021 im Historischen Rathaus der Stadt Köln.

Köln | Das Wahlkreisbüro des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach, SPD, wurde in der Nacht auf diesen Freitag mit Parolen beschmiert. Der Staatsschutz der Kölner Polizei ermittelt.

Schon in der Zeit des Bundestagswahlkampfs und davor erhielt Karl Lauterbach Personenschutz. Am vergangenen Mittwoch wurde der bekannte SPD-Gesundheitspolitiker zum Bundesgesundheitsminister ernannt. In der vergangenen Nacht beschmierten Unbekannte nun sein Wahlkreisbüro mit Parolen wie „Krankheitsminister Mörder“, „Hände weg von unseren Kindern“ und „Psycho Lauterbach“. Auch ein Anarchiezeichen wurde gefunden. Der Staatsschutz ermittelt nun.

Werbung

Die Kölner Polizei sucht Zeug*innen. Wer Angaben machen kann, der solle sich unter 0221-229-0 melden.

Werbung