Symbolbild

Köln | Nach der Unwetterkatastrophe im Juli im Rheinland war die Autobahn A 61 für eine lange Zeit und größere Strecke gesperrt. Die Autobahngesellschaft gab am Freitag ein weiteres Teilstück frei.

Jetzt ist die Autobahn A61 wieder in Fahrtrichtung Venlo im Abschnitt Rheinbach bis zum Autobahnkreuz Bliesheim freigegeben. Eigentlich sollte die Wiederöffnung des Teilstückes erst zum Montag erfolgen, aber seit Freitag ist dieser Abschnitt wieder freigegeben.

Werbung

Das Unwetter verursachte Schäden in einer Höhe von bis zu 100 Millionen Euro. Aktuell sind noch 45 Kilometer in eine Fahrtrichtung und 10 Kilometer Autobahn in NRW in beide Fahrtrichtungen als Folge der Unwetter gesperrt.

Werbung