Köln | aktualisiert | In der Geisbergstraße in Köln-Klettenberg liegt eine Weltkriegsbombe. Diese wird noch heute entschärft. Der Evakuierungsradius liegt bei 500 Metern. Rund 2.800 Anwohnerinnen und Anwohner sind betroffen. 16:31 Uhr: Die Bombe wurde entschärft. Ein Teil der Bombe wurde gesprengt, ein leichter Knall war zu hören.

Entschärfung beginnt

15:44 Uhr > Um 15:35 Uhr wurde der Bereich als evakuiert freigegeben und die Entschärfung beginnt.

Werbung

— — —

Anlaufstelle für Evakuierte bekannt gegeben

12:25 Uhr > Die Stadt Köln gab soeben die Anlaufstelle für Evakuierte bekannt: Katholische Grundschule Lohrbergstraße 46
Die Evakuierungsmaßnahmen könnten etwas länger dauern, da im Evakuierungsradius von 500 Metern das Altenheim in der Karl-Begas-Straße betroffen ist. 30 bis 40 Seniorinnen oder Senioren müssen liegend transportiert werden.

— — —

11:33 Uhr > Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg sei eine englische 5-Zentner-Bombe. Diese Bombe ist mit einem Langzeitzünder ausgestattet. Der Kampfmittelräumdienst legte den Evakuierungsradius auf 500 Meter fest. Die Evakuierungsmaßnahmen sind bereits angelaufen. Über eine Anlaufstelle für Betroffene informierte die dafür zuständige Stadt Köln noch nicht.

Autor: Von Redaktion
Foto: Karte: www.mapz.com

Werbung