Der Sprinter der in den verunfallten Wagen der jungen Frau raste

Aus bislang ungeklärter Ursache ist eine 26 Jahre alte Frau aus Rheinland-Pfalz gestern auf der A57 kurz nach der Auffahrt Worringen verunglückt. Sie krachte mit ihrem PKW in die rechte Leitplanke der Autobahn. Von dort wurde ihr Wagen auf den rechten Fahrstreifen der Autobahn zurückgeschleudert. Geistesgegenwärtig stieg die junge Frau sofort aus und begab sich an die Leitplanke. Wenig später krachte es erneut. Ein 54-jähriger Sprinterfahrer fuhr ungebremst in den stehenden Wagen und zertrümmerte diesen. „Wäre die Frau in ihrem Wagen sitzen geblieben“, so der Einsatzleiter der Kölner Polizei, „dann hätten wir jetzt einen Todesfall“. Dennoch wurde die junge Frau schwer verletzt und musste in ein Kölner Krankenhaus eingeliefert werden. Der Fahrer des Sprinters wurde ebenfalls verletzt, allerdings nur leicht und er musste auch in kein Krankenhaus.

Durch den Aufprall wurde der Wagen der Frau zerschmettert und die Trümmerteile verteilten sich über die Autobahn, so dass die Aufräumarbeiten etwas mehr Zeit in Anspruch nahmen. Die Autobahn war für rund eine Stunde komplett in Richtung Köln gesperrt.

[ag]

Werbung