München | Bayern lässt offenbar eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die „Ehe für alle“ prüfen.

Dies erklärte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) bei der gemeinsamen Vorstandssitzung von CDU und CSU am Montag in Berlin, berichtet die „Rheinische Post“ (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Teilnehmerkreise. Man wolle Rechtsgutachten einholen, erklärte Seehofer demnach.

Werbung

Ob es vor der Bundestagswahl noch eine Entscheidung gibt, ist offen. Eine Prüfung könne „einige Monate“ dauern, sagte Seehofer Teilnehmern zufolge.

Autor: dts
Foto: Horst Seehofer auf einer Wahlveranstaltung der CDU

Werbung